Angebote zu "Unterwegs" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Heinz, Peter: Unterwegs in Uganda
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.01.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Unterwegs in Uganda, Titelzusatz: Reiseimpressionen, Autor: Heinz, Peter, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Uganda, Rubrik: Reiseberichte // Afrika, Seiten: 92, Informationen: Paperback, Gewicht: 147 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Unterwegs in Uganda
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterwegs in Uganda ab 3.99 € als epub eBook: Reiseimpressionen. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Unterwegs mit und für Deutsch
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.04.2020, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Unterwegs mit und für Deutsch, Titelzusatz: 50 Jahre DaF und Germanistik in Ostafrika, Redaktion: Heimlich, Steven // Wagaba, William, Verlag: Peter Lang // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Uganda // Deutsch // Fremdsprachendidaktik: Theorie und Methoden, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 178, Informationen: HC gerader Rücken kaschiert, Gewicht: 361 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Unterwegs in Uganda
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erlebnisse und Eindrücke aus mehreren Reisen mit einem Toyota RAV 4, auf Booten, Motorrädern und zu Fuß durch das beeindruckende Uganda

Anbieter: buecher
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Unterwegs in Uganda
5,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Erlebnisse und Eindrücke aus mehreren Reisen mit einem Toyota RAV 4, auf Booten, Motorrädern und zu Fuß durch das beeindruckende Uganda

Anbieter: buecher
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Grüne Gentechnik : Fluch oder Segen?, Hörbuch, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Lässt sich der Hunger in der Welt mit gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln erfolgreich bekämpfen oder sind Mangel- und Unterernährung hausgemachte Probleme, die durch geeignete politische Rahmenbedingungen und fairen Welthandel in den Griff zu bekommen sind? Welche Risiken für Umwelt und Gesundheit sind mit dem Anbau und dem Verzehr von gentechnisch veränderten Pflanzen verbunden? Unter Befürwortern und Gegnern tobt nach wie vor ein Glaubenskrieg - es fehlt nach wie vor an gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Folgen der genetischen Manipulation von Saatgut. DW-Reporter waren auf den Spuren der Grünen Gentechnik in Afrika, Asien sowie Süd- und Nordamerika unterwegs. Die Serie entstand in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welthungerhilfe und wurde auch in der Tageszeitung "DIE WELT" veröffentlicht. Brasilien: Gen-Soja garantiert Wettbewerbsfähigkeit auf dem Weltmarkt Deutschland: Gentechnik in der Landwirtschaft - ein Glaubenskrieg Uganda: Biobauern gegen Biotechnologie Kirgisien: Grünes Licht für Gen-Mais Burkina Faso: Große Verunsicherung angesichts der Grünen Gentechnik Indien: Von der Grünen Revolution zur Gen-Revolution Argentinien: "Monsanto hat die Pampa erobert" Südafrika: Einfallstor für die Grüne Gentechnik in Afrika USA: Wiege der Grünen Gentechnik Pro und contra Grüne Gentechnik 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: div.. Hörprobe: http://samples.audible.de/rt/dewe/000001/rt_dewe_000001_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
African Queen, 4 Audio-CDs
15,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Afrika oder die Liebe. Was ist gefährlicher?Helge Timmerberg, Abenteurer und Globetrotter, hat den letzten ihm noch unbekannten Kontinent bereist, sieben Monate lang, von Nord nach Süd, von Ost nach West. Afrika lag vor ihm für eine Großwildjagd nach Geschichten. In den Großstädten inspizierte er die Hölle auf Erden, in der Serengeti das Paradies. Er war mit Buschtaxis, Buschlastwagen, Buschfliegern, uralten Dampfern und Motorbooten unterwegs, er schlief in Fünfsterne-Lodges und Grashütten. Er schwamm mit Krokodilen, schäkerte mit Berggorillas, wurde von einem Elefanten attackiert, von einem Strauß verfolgt und von unzähligen Moskitos gestochen. Er besuchte die weißen Strände von Sansibar, die Nilquellen in Burundi, eine halbautonome Kifferkolonie in Äthiopien und die schönste Insel Afrikas, die Ilha de Mocambique, mit dem schlechtesten Muezzin der Welt. Er entdeckte die Liane von Tarzan Johnny Weißmüller, handelte sich in einer fünfhundert Jahre alten Moschee den "Fluch des Pharaos" ein, wurde im Senegal mit einem Voodoozauber belegt, bangte in Uganda bei einem nächtlichen Fußmarsch um sein Leben, sah die Berge Malawis, die Tolkien auf die Idee gebracht haben, den "Herrn der Ringe" zu schreiben, lernte in Ghana das kleine Einmaleins der Korruption kennen und kaufte sich in Mosambik die erste Machete seines Lebens. Er zog durch die Reggaekneipen von Dakar, traf Edelsteinhändler, Missionare, Piraten und - Lisa. Dank ihr verbindet sich seine Liebe zum Abenteuer mit dem Abenteuer der Liebe. Beides hat seine Risiken: durchgeknallte Gefühle.

Anbieter: buecher
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
African Queen, 4 Audio-CDs
15,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Afrika oder die Liebe. Was ist gefährlicher?Helge Timmerberg, Abenteurer und Globetrotter, hat den letzten ihm noch unbekannten Kontinent bereist, sieben Monate lang, von Nord nach Süd, von Ost nach West. Afrika lag vor ihm für eine Großwildjagd nach Geschichten. In den Großstädten inspizierte er die Hölle auf Erden, in der Serengeti das Paradies. Er war mit Buschtaxis, Buschlastwagen, Buschfliegern, uralten Dampfern und Motorbooten unterwegs, er schlief in Fünfsterne-Lodges und Grashütten. Er schwamm mit Krokodilen, schäkerte mit Berggorillas, wurde von einem Elefanten attackiert, von einem Strauß verfolgt und von unzähligen Moskitos gestochen. Er besuchte die weißen Strände von Sansibar, die Nilquellen in Burundi, eine halbautonome Kifferkolonie in Äthiopien und die schönste Insel Afrikas, die Ilha de Mocambique, mit dem schlechtesten Muezzin der Welt. Er entdeckte die Liane von Tarzan Johnny Weißmüller, handelte sich in einer fünfhundert Jahre alten Moschee den "Fluch des Pharaos" ein, wurde im Senegal mit einem Voodoozauber belegt, bangte in Uganda bei einem nächtlichen Fußmarsch um sein Leben, sah die Berge Malawis, die Tolkien auf die Idee gebracht haben, den "Herrn der Ringe" zu schreiben, lernte in Ghana das kleine Einmaleins der Korruption kennen und kaufte sich in Mosambik die erste Machete seines Lebens. Er zog durch die Reggaekneipen von Dakar, traf Edelsteinhändler, Missionare, Piraten und - Lisa. Dank ihr verbindet sich seine Liebe zum Abenteuer mit dem Abenteuer der Liebe. Beides hat seine Risiken: durchgeknallte Gefühle.

Anbieter: buecher
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
African Queen
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Helge Timmerberg, Abenteurer und Globetrotter, hat den letzten ihm noch unbekannten Kontinent bereist, sieben Monate lang, von Nord nach Süd, von Ost nach West. Afrika lag vor ihm wie eine Großwildjagd nach Geschichten. In den Großstädten inspizierte er die Hölle auf Erden, in der Serengeti das Paradies. Er war mit Buschfliegern unterwegs, mit uralten Dampfern, und bangte bei einem nächtlichen Fußmarsch um sein Leben. Er schwamm mit Krokodilen, wurde von einem Elefanten attackiert und von einem Nashorn verfolgt. Er durchstreifte den Regenwald in Uganda, besuchte die weißen Strände von Sansibar und entdeckte die schönste Insel Afrikas, die Ilha de Moçambique. Er wurde im Senegal mit einem Voodoozauber belegt und lernte in Malawi das kleine Einmaleins der Korruption kennen. Er zog durch die Reggaekneipen von Dakar, traf Marabouts, Primatenforscher, Straßendiebe und Lisa. Dank ihr verbindet sich seine Liebe zum Abenteuer mit dem Abenteuer der Liebe. Beides hat seine Risiken: durchgeknallte Gefühle.Das berühmte "afrikanische Fieber": Helge Timmerberg hat es gesucht und gefunden. Ein hintergründiges, lebenskluges und lustiges Buch und eine ebenso exzentrische wie sympathische Abenteurergeschichte, wie sie heute kaum noch zu erleben ist. Das meint die buecher.de-Redaktion: Helge Timmerberg ist zum ersten Mal nach Afrika gereist. Und hat es nicht bereut. Wenn Helge Timmerberg von seinen Reisen erzählt, erfährt man nicht nur hoch amüsant etwas über die bereisten Länder, sondern auch über die zurückgelassene Heimat. Wer selber weltenbummelt, wird manches auch so ähnlich erlebt haben, wer nicht, hat in African Queen den perfekten Ersatz.

Anbieter: buecher
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot